Profil – Profiling und Kompetenzanalyse

Zielsetzung

Förderung der beruflichen Eingliederung durch Feststellung von Vermittlungsressourcen und -hemmnissen: Die TN sollen sich über ihre persönlichen Voraussetzungen, Ressourcen, Eignungen und Wünsche sowie Hemmnisse und Qualifizierungsbedarfe zur Beschäftigungsaufnahme bewusst werden und diese Erkenntnisse perspektivisch mit möglichen zukünftigen Beschäftigungsfeldern verbinden.

Inhalte: Erhebung persönlicher, beruflicher und berufsrelevanter Daten, Prüfung vorhandener Qualifikationsnachweise, Stärken- Schwächen-Analyse, Klärung vorhandener Vermittlungseinschränkungen- und hemmnisse, handlungsorientierte Selbst- und Fremdeinschätzung arbeitsmarktrelevanter Schlüsselqualifikationen/ Objektivierung der Selbsteinschätzung, handlungsorientierte Selbst- und Fremdeinschätzung arbeitsmarktlich verwertbarer Fertigkeiten, Kenntnisse und Interessen.

 Die Zweckmäßigkeit der Maßnahme gründet auf der Gewinnung eines aussagekräftigen individuellen Profilingergebnisses, aus dem Schwerpunkte und Erfordernisse nachfolgender Qualifizierungsplanungen ableitbar sind, sowie auf einer grundlegenden Motivierung der Teilnehmenden zur Wahrnehmung von Qualifizierungsangeboten wie zu arbeitsmarktlicher und gesellschaftlicher Teilhabe.

Die Maßnahme dient auch dem Zugang von Teilnehmern in das Programm Soziale Stadt und das Begleitprogramm BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier).

Profil01Profil02

Profil03Profil04

Profil - Profiling und Kompetenzanalyse - Flyer